Schöner Feierabend: Rituale erleichtern das Abschalten

Vielen Berufstätigen hilft es beim Abschalten, wenn sie das Ende des Arbeitstages mit einem Ritual einläuten.

Das können ganz verschiedene Routinen sein – eine halbe Stunde die Zeitung lesen, im Garten werkeln oder Musik hören, sagt Prof. Tim Hagemann. Er ist Arbeitspsychologe an der Fachhochschule der Diakonie Bielefeld. Es hilft dabei, zur Ruhe zu finden und im Alltag anzukommen.

Eine andere Möglichkeit beispielsweise ist, Sport zu treiben. Egal ob Mitarbeiter joggen gehen, Fahrrad fahren oder walken: Eine halbe Stunde an der frischen Luft zu sein, macht den Kopf am ehesten frei. Es hilft außerdem dabei, sich aus der gedanklichen Fixierung auf die Arbeit zu lösen.

Trotzdem: Manchem fallen im Feierabend immer wieder Kleinigkeiten aus dem Job ein, die sie tagsüber nicht erledigen konnten. Andere stresst der Gedanke an den Berg an Aufgaben am nächsten Tag. Gut ist deshalb auch, sich zum Feierabend eine To-do-Liste für den nächsten Tag schreiben. Dann haben Mitarbeiter weniger die Sorge, etwas zu vergessen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.