Selbsttests festigen Wissen

Wer sich im Rahmen einer Weiterbildung neue Dinge einprägen muss, sollte sich regelmäßig selbst abfragen. Das hat den größten Lerneffekt. Außerdem ist es gut, sich über einen längeren Zeitraum immer wieder mit dem Stoff zu beschäftigen. Dann bleibt er gut im Gedächtnis haften, das berichtet die Zeitschrift "Psychologie heute" (Ausgabe 3/2014). Kaum einen Lerneffekt hat es dagegen, den Lernstoff farbig etwa mit Textmarker zu unterstreichen. Für ein Experiment sollten Freiwillige sich verschiedene Wortpaare einprägen. Die einen fragten sich nach dem Lernen selbst ab, um sie sich einzuprägen. Die anderen lasen sie sich lediglich immer wieder vor. Eine Woche später hatten die Probanden, die Selbsttests machten, deutlich mehr Wortpaare behalten als jene, die sich selbst abfragten. Ein Vorteil der Eigenabfrage sei, dass Lernende so Wissenslücken schnell bemerken und gezielt daran arbeiten können.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.