Studium für Senioren

Als Gasthörer im Hörsaal sitzen: Für Senioren bieten Unis spezielle Angebote. (Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa/mag)

Senioren finden an Hochschulen oft spezielle Angebote. So müssen sie nicht zwangsläufig ein Vollzeitstudium absolvieren, sondern können auch auf sie zugeschnittene Seniorenstudiengänge belegen.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit einer Gasthörerschaft, erläutert Jochen Schneider, Sprecher des Würzburger Akademischen Vereins der Senioren in Deutschland. Als Gasthörer könne man einzelne Kurse besuchen, ohne fest an der Hochschule eingebunden zu sein. An der Hamburger Uni dürfen Senioren beispielsweise frei wählen, wie viele und welche Veranstaltungen sie belegen möchten. Pro Semester kostet dieses Angebot pro Person 110 Euro. Das Angebot und die Kosten können allerdings von Hochschule zu Hochschule variieren, sagt Carolin Franke vom Kontaktstudium für ältere Erwachsene. An der Humboldt-Universität zu Berlin beträgt das Gasthörerentgelt 15 Euro pro Semesterwochenstunde.Die meisten Angebote ähneln sich in ihren Voraussetzungen. Handelt es sich nicht um ein reguläres Studium, sondern ein Angebot für Senioren, braucht man meist kein Abitur. So auch an der Hamburger Uni. «Es ist aber gut, wenn man zumindest grundlegende Computerkenntnisse hat, da die Lehre immer mehr computergestützt ist», sagt Franke.

Für ein Studium im Alter entscheiden sich Ältere aus verschiedenen Gründen. Einigen fehlte in der Vergangenheit die Zeit oder das Geld, andere studieren dagegen zum zweiten Mal. Sie wollen ihr Wissen auffrischen oder auch Gleichgesinnte kennenlernen.

Gasthörerangebote der Humboldt-Universität zu Berlin unter http://asurl.de/8u.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden