Ungleiche Arbeitsverteilung: Chef auf konkrete Situation ansprechen

Stapelt sich auf dem eigenen Schreibtisch die Arbeit und der Kollege legt die Füße hoch, bleibt einem nur, den Chef darauf anzusprechen. (Foto: Britta Pedersen)

Haben Mitarbeiter deutlich mehr zu tun als die Kollegen, sollten sie den Chef auf die ungleiche Arbeitsverteilung ansprechen.

Wichtig ist dabei, den Chef nicht direkt anzugreifen und zu sagen: "Sie geben mir mehr Arbeit als den anderen.", sagt Carolin Lüdemann, Karrierecoach aus Flein bei Heilbronn. Dann gerät der Vorgesetzte unter einen Rechtfertigungsdruck und versucht, das Problem zurückzuweisen. Stattdessen sollten sie lösungsorientiert handeln und fragen: "Wie können wir Dinge anders verteilen?" Das regt den Chef zum Nachdenken an. Schließlich kann man sich gemeinsam hinsetzen und überlegen, was sich besser machen lässt.

Mancher hat vielleicht auch die Sorge, die Kollegen damit in die Pfanne zu hauen. "Es ist legitim zu sagen: ‚Ich muss überdurchschnittlich viel leisten."‘, sagt Lüdemann. Das hat ja erstmal nichts mit den Kollegen, sondern mit einem selbst zu tun. Möglicherweise können Mitarbeiter das Problem aber vorher in einem Team-Meeting ansprechen und gemeinsam auf Ursachenforschung gehen. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.