Facetten des Alters und Alterns: Schau im Museum für Kommunikation

Berlin: Leipziger Straße 16 |

Mitte. Eine neue Wechselausstellung im Museum für Kommunikation macht die Facetten des Alters und Alterns erlebbar.

Wie möchte ich im Alter leben? Was sind die Herausforderungen des Älterwerdens? Welche Möglichkeiten und Chancen eröffnen sich – jetzt und in Zukunft? „Dialog mit der Zeit. Die Erlebnisausstellung“ geht diesen Fragen bis zum 23. August auf ungewöhnliche Weise nach.

In Begleitung von speziell geschulten Senior-Guides werden die Besucher mit den Facetten des Alters konfrontiert. Fünf Themenstationen bieten Anregungen, sich in der Gruppe mit den Senioren über Vorstellungen und Erfahrungen auszutauschen. Dabei setzen sich die Gäste nicht nur mit dem eigenen, sondern auch dem Altern anderer sowie dem demografischen Wandel unserer Gesellschaft aus einander.
Daneben bietet die Ausstellung die Möglichkeit zum interaktiven Selbstversuch: So können die Besuchergruppen ausprobieren, wie sich das Treppensteigen im Alter anfühlt oder das Öffnen der Haustür mit zittriger Hand zur schwierigen Aufgabe wird. Im spielerisch auferlegten „Ruhestand“ erleben sie, welche Zäsur das Rentenalter bedeuten kann. Dass der Herbst des Lebens neben möglichen Einschränkungen auch

Bereicherungen für uns bereithält, führen positive Altersgeschichten vor Augen. Am Ende ergibt sich ein differenziertes Bild vom Altern und Altsein, das mit Vorurteilen aufräumt und nicht zuletzt die Empathie gegenüber der älteren Generation befördert.

„Dialog mit der Zeit. Die Erlebnisausstellung“ ist bis 23. August zu sehen im Museum für Kommunikation Berlin, Leipziger Straße 16. Öffnungszeiten: Di 9-20 Uhr, Mi-Fr 9-17 Uhr, Sa/So 11-19 Uhr. Eintritt 4, ermäßigt 2 Euro.

my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.