Neue Heimat für Hauptmann-Musical

Der Schuhmacher Wilhelm Voigt (Maximilian Nowka) kauft beim Trödler eine Hauptmannsuniform. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Admiralspalast |

Köpenick. Das Musical „Hauptmann von Köpenick“ hat eine neue Heimat gefunden. Ab 19. Juli 2017 agiert der räuberische Schuhmacher Wilhelm Voigt auf der Bühne des Admiralspalasts an der Friedrichstraße.

Geplant sind drei Wochen Spielzeit mit 23 Vorstellungen. Der Admiralspalast hat Platz für 1700 Zuschauer. Für die größere Bühne wird die Dekoration überarbeitet und in Teilen neu hergestellt. „Ein holländischer Lichtkünstler wird für uns ein Beleuchtungskonzept erarbeiten. Wir sind froh über die neue Aufführungsstätte, an der wir unser Musical ohne Einschränkungen durch Lärmschutz über die Bühne bringen können“, sagt Produzent Heiko Stang.

Der hatte den „Hauptmann von Köpenick“ 2015 erstmals auf dem Köpenicker Rathaushof präsentiert. Rund 18 000 Zuschauer haben den singenden und tanzenden Hauptmann bisher gesehen. „Ich hätte Köpenick gern weiter touristisch aufgewertet, aber die äußeren Bedingungen passten einfach nicht“, sagt Stang im Nachhinein. So mussten auf dem Rathaushof zusätzliche Lärmschutzmatten die wechselseitige Beeinträchtigung von Ratskeller und Hofveranstaltung unterbinden und es waren kostspielige Brandschutzauflagen zu erfüllen.

Bei der Neuauflage des Stücks im kommenden Jahr sind die beliebten Hauptakteure wieder dabei, darunter Maximilian Nowka als Hauptmann. RD

Weitere Informationen und Karten unter www.hauptmann-musical.de.

Und hier sehen Sie ein Video von der Premiere 2016:

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.