"Rosa Falten" und ein toter Frisör

Berlin: Kreativhaus | Mitte. Am 8. September um 19 Uhr treten im Kreativhaus, Fischerinsel 3, die „Rosa Falten“ auf. Dort präsentieren sie ihr neues Stück „Tod eines Frisörs“. Die „Rosa Falten“ sind Bestandteil des Netzwerks „Anders Altern“ in der Schwulenberatung Berlin. Einige der Darsteller sind homosexuell, andere haben ein Handicap und alle sind älter als 60 Jahre, was die Gruppe zu einem nicht alltäglichen Ensemble macht. Das Stück erzählt die Entwicklung der Rechte von Frauen und homosexuellen Menschen von den 1950-Jahren bis zur „Ehe für alle“. Der Eintritt ist frei. ph
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.