Eine Plattform für die Wasservögel im Engelbecken

Berlin: Engelbecken | 

Heute am Engelbecken - Aufbau einer Ruhefläche für die Wasservögel mitten im See

Das alte Schwanenhaus ist in einem beklagenswertem Zustand. Bereits mehrfach war es gekentert, die letzten Wochen stand es immer schiefer. Der Verfall war ihm deutlich anzusehen. Angeblich wird es durch Badende (obwohl verboten), so beschädigt. Eine wesentlich größere Ursache dürfte sein, dass das Material verrottet und im Laufe der Jahre  Instabilität eingetreten ist.

Eine Anwohnerinitiative (die auch die beiden offenen Briefe zur Situation am Engelbecken und Luisenstädtischen Kanal veröffentlicht hatte), engagierte sich für ein neues Schwanenhaus.

Das wurde heute aufgebaut und mitten im Engelbecken befestigt. Dabei handelt es sich jedoch weniger um ein Schwanenhaus, als um eine Plattform, auf der die Wasservögel sich aufhalten können. Eine Schutzhütte im klassischen Sinn gibt es darauf nicht, nur ein kleines Häusle, dass an eine Moschee erinnert. Da paßt kein Schwan rein.

Ich hoffe, dass irgendwelche Leute nicht auf die Idee kommen, die neue Plattform als Badeinsel zu nutzen. Gleichzeitig hoffe ich, dass das alte Schwanenhaus doch noch irgendwie gerettet werden kann, damit auch ein Unterstand vorhanden ist. Auch dieses Jahr brüteten darin viele Wasservögel.

Der Anwohnerinitiative ein Dankeschön für das Engagement. Es ist schön, dass es noch Bürger gibt, die sich für etwas einsetzen. Ich wollte, es gäbe mehr davon und vor allem auch mehr Zusammenarbeit zwischen allen Akteuren.

Facebook-Gruppe "Die Berliner Luisenstadt - ein Stadtteil von Mitte und Kreuzberg -
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.