Verlorenes Gefühl

Berlin. Unsere Leserin Hannelore Haklep hat gemischte Heimatgefühle, wenn sie an den Wandel der Hauptstadt denkt. Das schildert sie in ihrem Leser-Beitrag für die Berliner Woche.

Ich bin in dieser Stadt geboren, im Jahr 1942. Durch die Kriegsumstände kam ich erst 1950 nach Berlin zurück, meine Heimatstadt war mir fremd. Erst nach und nach habe ich mich immer heimischer gefühlt . Wir hatten immer ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis, man war im Verein, hatte Freunde.

Leider hat sich Berlin sehr verändert und ich fühle mich nicht mehr sehr wohl in dieser Stadt. In den Einkaufsstrassen fühlt man sich wie ein Fremder unter Fremden, alle Sprachen hört man, aber wenig deutsch. Mein Heimatgefühl ist mir verloren gegangen, aber dies ist in der globalen Welt gewünscht, man soll sich halt überall heimisch fühlen. Hannelore Haklep

Viele weitere Beiträge zur Leser-Aktion der Berliner Woche mit Bildern und Heimatgeschichten von unseren Lesern und Reportern finden Sie hier.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.