Bezirk will mehr Bürgerbeteiligung: Bezirksamt sucht Bürger, die mitmachen

Mitte. Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung haben beschlossen, Leitlinien für eine gute Bürgerbeteiligung im Bezirk Mitte zu erarbeiten.

Dabei geht es darum, Anwohner besser bei bezirklichen Planungen zu beteiligen und Transparenz und Vertrauen zwischen Verwaltung, Politik und Bürgerschaft zu schaffen. In einer Arbeitsgruppe sollen jetzt die Leitlinien zur Bürgerbeteiligung erarbeitet werden. Die Gruppe soll paritätisch zusammengesetzt werden mit 24 Vertretern aus Verwaltung, Politik und Bürgerschaft. In einer öffentlichen Bürgerwerkstatt können weitere Bürger ihre Vorstellungen und Ideen einbringen.

Wer in der Leitlinien-AG mitarbeiten möchte, kann sich jetzt bewerben. Die AG-Sitzungen finden alle drei Wochen am späten Nachmittag statt. Bewerben kann sich jeder, der mit Hauptwohnsitz im Bezirk Mitte gemeldet ist. Aus allen Bewerbungen wird eine heterogene Gruppe nach den drei Kriterien Alter, Geschlecht und Wohnort (Mitte ist in vier Prognoseräume aufgeteilt: Wedding, Gesundbrunnen, Moabit und Zentrum) ausgewählt. Aus jedem Prognoseraum werden je ein Mann und eine Frau ausgelost. Die Agentur Zebralog, die auch die Stadtdebatte 2015 mit Workshops und Diskussionen zur Gestaltung der historischen Mitte (Alte Mitte, neue Liebe) geleitet hat, nimmt die Bewerbungen entgegen. Bewerbungsschluss ist der 24. August 2016. Nach dem Bewerbungsende erfolgt die Auslosung. DJ

Alle Informationen und das Online-Bewerbungsformular im Internet unter www.bit.ly/leitlinien-mitte. Fragen beantworten die Zebralog-Mitarbeiter auch unter  20 05 40 263.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.