CDU nominiert Henkel

Mitte. Die Union hat den früheren Innensenator und Ex-Parteichef Frank Henkel zum Direktkandidaten für die Bundestagswahlen nominiert. Der Kreisvorsitzende der CDU Mitte konnte sich mit 27 Stimmen gegen den CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Lengsfeld (17 Stimmen) durchsetzen. Lengsfeld sagte in seiner Rede, dass Henkel am 25. März „geschlachtet“ werde. An dem Tag wählt die CDU die Landesliste für die Bundestagswahl. Henkel will einen vorderen Listenplatz, um über die Landesliste in den Bundestag zu ziehen. Im Wahlkreis Mitte hat er kaum Chancen, ein Direktmandat zu gewinnen. Der Bezirk ist fest in SPD-Hand. Die SPD-Politikerin Eva Högl ist seit Januar 2009 im Deutschen Bundestag und gewann den Wahlkreis Mitte 2009 und 2013 direkt für die SPD. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.