Bewegung in der Gruppe

Beim Sport mit einer Gruppe liegt der Fokus nicht nur darauf, sich zu bewegen. "Es geht dabei auch um soziale Kontakte, Spaß und Geselligkeit", erklärt Monika Köster. Sie ist Sportwissenschaftlerin und Referatsleiterin bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Das kann vor allem vielen Älteren helfen, denn ohne die Routine des Berufsalltags fällt es manch einem schwerer, sich zum Sport zu motivieren. Wenn es zum Beispiel nicht mehr einen festen Tag in der Woche gibt, an dem man nach der Arbeit zum Sport geht, neigt manch einer zum Aufschieben. Da kann auch eine Gruppe helfen. "Wer sich zum Spazierengehen oder Radfahren verabredet, schafft sich neue Termine, die Routine bringen", sagt Köster. Das können Verabredungen mit Freunden sein, selbst organisierte Treffen mit Gleichgesinnten, ein Angebot im Verein oder ein spezieller Kurs für Ältere. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.