Glück im Alltag entdecken

Glück zeigt sich nicht nur in großen Dingen, sondern in flüchtigen Momenten im Alltag. Vor allem Ältere sollten sich regelmäßig jeden Tag auf diese kleinen Momente konzentrieren. „Es geht darum, dankbar für etwas zu sein. Zum Beispiel, dass es einem heute bessergeht als gestern, dass man etwas geschafft hat oder einfach, dass die Sonne scheint“, erklärt Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA). Glück sei ein Kontrasterleben, beispielsweise mit Blick darauf, dass sich ein Zustand verbessert oder ein Problem beseitigt wird. Viele Studien zeigen, dass das Glücksempfinden in einer U-Kurve verläuft: Junge und alte Menschen sind am zufriedensten, in der Mitte des Lebens lässt das Glücksgefühl durch die Belastung mit Job und Familie bei den meisten nach. Sich glücklich zu fühlen, sei in erster Linie eine Frage der Haltung. „Wenn ich darauf warte, dass alles perfekt ist, kann das dauern.“
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.