In der Gruppe reisen

Mit zunehmendem Alter scheuen sich manche Ältere vor dem Verreisen. Häufig befürchten sie, neue Situationen in einem fremden Land nicht mehr meistern zu können oder vor Ort keinen Arzt zur Stelle zu haben. "Dann suche ich mir am besten einen Veranstalter, bei dem ein Arzt mitfährt", rät Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA). Es gebe immer mehr solcher Angebote. Oder man suche sich gezielt einen Urlaubsort, an dem es viele deutschsprachige Ärzte gibt. Und wer sich alleine nicht viel zutraut, fühlt sich vielleicht bei einer Gruppenreise sicherer. Liegt der letzte Urlaub schon länger zurück, könnten sich Senioren in kleinen Schritten herantasten: zum Beispiel erstmal nur eine Nacht woanders verbringen oder ein verlängertes Wochenende wegzufahren. "Das kann helfen, ihnen Ängste zu nehmen."
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.