Rosmarin macht munter: Bei Pflegebedürftigen Mattigkeit lindern

Rosmarin kann Pflegebedürftigen bei Mattigkeit helfen. Eine Massage mit Körperöl macht mitunter müde Geister wieder munter.

Man reibt nach dem Waschen Arme, Füße und Brust mit einer neutralen Lotion oder einem Körperöl mit Zusatz von ein bis zwei Tropfen ätherischem Rosmarinöl ein. Darauf weisen das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) und die Charité-Universitätsmedizin in ihrer Broschüre "Natürliche Heilmittel und Anwendungen für pflegebedürftige Menschen". Das aktiviert die Durchblutung und regt den Kreislauf an.

Allerdings sollte man Rosmarin bei Herzerkrankungen oder Kreislaufproblemen nur nach Absprache mit dem Arzt anwenden. Duftstoffe und Ätherische Öle sollten grundsätzlich nur zum Einsatz kommen, wenn sie als angenehm empfunden werden und man getestet hat, ob die Haut des Pflegebedürftigen sie auch verträgt.

Wenn unklar ist, worauf die andauernde Müdigkeit zurückzuführen ist oder sie eine Belastung darstellt, sollte man einen Arzt rufen. Gleiches gilt, wenn zusätzlich zur Mattigkeit Nachtschweiß, trockene Schleimhäute, Blut im Stuhl oder ungewöhnlich großer Durst hinzukommen. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.