Schutz vor Gelenkverschleiß

Bequem mit dem Rad überall hin: Zusätzliche Sicherheit bekommen Senioren mit einer Rücktrittbremse. (Foto: Mascha Brichta)

Radfahren ist besonders für Senioren ein guter Sport. Regelmäßig in die zu Pedale treten, könne viele Krankheiten in Schach halten.

Dazu zählten Bluthochdruck, Gelenkverschleiß, Depressionen und vor allem der sogenannte Altersdiabetes und seine Folgeerkrankungen, sagt Sabine Grundke von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin. Bevor ein Fahrrad zum täglichen Begleiter wird, sind ein paar Vorbereitungen notwendig. Zuerst sollte unbedingt mit dem Hausarzt gesprochen werden, um Über- und Fehlbelastung zu vermeiden, rät Pflegewissenschaftlerin Grundke.Wer sich beim Losfahren oder Anhalten mit beiden Füßen am Boden abstützen und nicht absteigen möchte, sollte ein Komfortrad mit etwas zurückversetztem Sattel und weiter vorne positionierter Pedale testen. "Eine aufrechte Körperhaltung ermöglicht einen guten Überblick, ein gut gefederter Sattel dämpft Schlaglöcher ab", sagt Bettina Cibulski vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club in Bremen. Zusätzliche Sicherheit biete eine Rücktrittbremse.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden