Seniorentheater boomen

Neue Leute treffen und sich selbst beweisen - Theater spielen hat für Senioren viele Vorteile. (Foto: BDAT/Thomas Protz/dpa/mag)

Immer mehr ältere Menschen in Deutschland zieht es auf die Bühne.

"Das Seniorentheater boomt", sagt Tanja Eberhardt vom Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) im baden-württembergischen Heidenheim. Rund 70 verschiedene Gruppen aus dem gesamten Bundesgebiet gehören dem Dachverband an - Tendenz steigend."Es ist sowohl die künstlerische als auch die soziale Komponente, die das Seniorentheater so beliebt macht", sagt Monika Fingerhut, Mitglied im Bundesarbeitskreis Seniorentheater, der 1996 im BDAT gegründet wurde. "Das Theater bietet ein Netz gegen die Einsamkeit, denn es gelingt nur gemeinsam."

Auch Mediziner wissen die Theaterbegeisterung der Senioren zu schätzen. "So wird zum Beispiel das Selbstwertgefühl gefördert, das in der Gesellschaft alten Menschen ja häufig abgesprochen wird - Stichwort Jugendwahn", sagt die Chefärztin der Geriatrie in der Hamburger Asklepios-Klinik Wandsbek, Ann-Kathrin Meyer. Außerdem mache der Gruppenauftritt sehr viel aus, weil der Vereinsamung vorgebeugt werde. "Das Theater kann den Senioren buchstäblich ein Stück Sprachlosigkeit nehmen."

Weiterführende Informationen unter www.bdat-online.de und der Körber Stiftung Senioren-Theater unter http://dpaq.de/mYlwK.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden