Umzug nicht hinauszögern

Wollen Ältere noch einmal ihre Wohnsituation verändern, ist der Beginn der Rente ein guter Zeitpunkt. Dann seien die meisten noch so fit, um sich an die veränderten Bedingungen zu gewöhnen, erklärt Ursula Kremer-Preiß vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA). Um das passende Angebot zu finden, informieren sich Senioren am besten bei ihrer Kommune. "Dann würde ich mir gezielt eine Einrichtung aussuchen, einen Nachmittag dort verbringen oder probewohnen", rät Kremer-Preiß. Bei den Wohnprojekten gibt es in manchen Regionen ein breites Angebot: Mehrgenerationenhäuser, betreutes Wohnen oder eine Pflegewohngruppe? Was zu den Älteren passt, hängt von verschiedenen Faktoren ab: "Zum Beispiel bei betreutem Wohnen: Dafür muss ich noch selbst den Haushalt führen können und darf nicht stark pflegebedürftig sein", erläutert Kremer-Preiß. Ein gemeinschaftliches Wohnprojekt ist dagegen nichts für Leute, die ihr Leben lang als Individualisten unterwegs waren.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.