Wenig Geld für die Gesundheit

Alles nur ein Vorurteil: Ältere Menschen geben ihr Geld gar nicht nur für ihre Gesundheit aus. Im Gegenteil, bei den 60- bis 75-Jährigen steht Gesundheitspflege sogar an letzter Stelle. Gerade einmal 90 Euro monatlich wenden sie maximal dafür auf. Deutlich mehr ist ihnen ihre Freizeitgestaltung wert. Dafür lassen die 60- bis 65-Jährigen 293 Euro springen, bei den 65- bis 75-Jährigen sind es sogar 318 Euro, berichtet die Zeitschrift "Seniorenwirtschaft" (Ausgabe 1/2009).
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden