13. Berliner Kunstsupermarkt eröffnet am 25. Oktober

Geschenkidee zu Weihnachten. In der Friedrichstraße gibt es wieder einen Kunstsupermarkt. (Foto: Kunstsupermarkt)

Mitte. Vom 25. Oktober bis zum 1. Februar findet im Geschäftshaus The Q. (ehemals Q 205) in der Friedrichstraße 67-70 zum 13. Mal der Kunstsupermarkt statt.

14 Wochen lang bieten 99 nationale und internationale Künstler über 5000 Originalkunstwerke zu Fixpreisen zwischen 50 und 299 Euro an. Das Spektrum der Arbeiten reicht von Zeichnungen über Aquarelle, Acryl- und Ölbilder bis hin zu Fotokunst. Unter den 99 Künstlern aus 15 Ländern sind ebenso junge Talente wie etablierte Künstler mit internationalem Renommee. Die ungewöhnliche Kunstmesse hat sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt. In den vergangenen zehn Jahren besuchten über 500 000 Besucher den Kunstsupermarkt. "Der Kunstsupermarkt ist eine der erfolgreichsten Plattformen für zeitgenössische Kunst in Deutschland, Österreich und in der Schweiz", sagt Gründer und Organisator Mario Terés. Er hat den Kunstsupermarkt auch nach Wien, Franfurt, Sylt, ins Schweizer Solothurn und neu nach Hamburg gebracht. Trotz der niedrigen Preise finden Interessierte beim Kunstsupermarkt ausschließlich Unikate zu Discountpreisen. Seit fünf Jahren gibt es auch eine Kunstsupermarkt-Premium-Sparte mit etwas teureren Kunstwerken. Der 13. Berliner Kunstsupermarkt im The Q. (im Untergeschoss) hat Montag bis Freitag von 11 bis 20 Uhr sowie Samstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. An den verkaufsoffenen Adventssonntagen kann man von 13 bis 18 Uhr Kunst shoppen.

Informationen gibt es unter 20 94 44 82 sowie im Internet unter www.kunstsupermarkt.de.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.