850 000 Euro für den Dom

Mitte. 850 000 Euro und zahlreiche Sachspenden haben die Mitglieder des Berliner Dombauvereins in den 20 Jahren seit ihrer Gründung gesammelt. Mit den Spenden konnten zum Beispiel die farbigen Altarfenster sowie die Mosaiken in der Domkuppel rekonstruiert werden. Dank der Initiative des Vereins wurde zudem die Hohenzollerngruft instand gesetzt und 1999 erstmals für Besucher geöffnet. Bei der Wiedereinweihung der Predigtkirche im Juni 1993 war der Dom noch unvollendet. Da die bisherigen Förderer ihre Unterstützung einstellten, kam es 1993 zum Baustopp. Deshalb wurde 1994 der Berliner Dombauverein gegründet.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.