9. Politische Aschermittwoch im Tempodrom

Kreuzberg. Der 9. Politische Aschermittwoch präsentiert am Mittwoch, 13. Februar, im Tempodrom die scharfen Zungen aus der Hauptstadt.

Der Politische Aschermittwoch ist die jährliche Abrechnung, der Zustandsbericht der Republik als Gegenpol zum Politischen Aschermittwoch der Parteien. Während Parteipolitiker aller Schattierungen in die Provinz eilen, um die Lufthoheit über den Stammtischen zu erobern, wird seit Jahren das politische Vakuum in der Hauptstadt aufgefüllt: Der Politische Aschermittwoch in Berlin versammelt ausgesuchte scharfe Zungen zur großen Festveranstaltung. Außerparlamentarisch, parteifrei und gnadenlos. Jedes Jahr versammelt der Politische Aschermittwoch in Berlin eine Handvoll auserlesener Künstler, die sonst so kaum gemeinsam zu erleben sind. Diesmal dabei: Dieter Hildebrandt, die Legende des politischen Kabaretts; Tobias Mann, atemberaubendes Hochgeschwindigkeitskabarett; Urban Priol, der Anstaltsleiter vom ZDF "Neues aus der Anstalt"; Florian Schroeder, gnadenlose Satire und exzellente Parodie; Simone Solga, frech, intelligent und politisch auf dem neuesten Stand. Präsentiert wird der 9. Politische Aschermittwoch vom Berliner Kabarettisten Arnulf Rating. Zum Auftakt - auch dies schon eine klingende Tradition - heizen die Bläser von IG Blech ein, die Kapelle mit "der Lizenz zum Tröten". Über zwei Stunden folgen dann gepfefferte Berichte zur Lage der Nation im Zeitalter der Lobbykratie. Die große Koalition der Satire schlägt zurück.

Der 9. Politischer Aschermittwoch beginnt am Mittwoch, 13. Februar, um 20 Uhr im Tempodrom, Möckernstraße 10. Karten ab 19 Euro gibt es an allen bekanten Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen auch auf www.maulhelden.de.

Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden