Abzocke im Wohngebiet gestoppt

Silvio O. beobachtete zum wiederholten Male wie die Mitarbeiter des Ordnungsamtes in Oberschöneweide Knöllchen verteilten. Der Grund war unzulässiges Parken in einer Halteverbotszone. Sie galt von Montag bis Freitag von 6 bis 18 Uhr, um den Lieferverkehr für den dort ansässigen Lebensmittelmarkt zu gewährleisten. Der Lebensmittelmarkt war aber bereits seit geraumer Zeit geschlossen worden. Gleichzeitig stellte sich die Parkplatzsituation in diesem Wohngebiet als katastrophal dar.

Silvio O. konnte sich an einen Bericht der Kummer-Nummer erinnern, in dem ein Ordnungsamt erfolgreich um eine Überprüfung des Halteverbotes gebeten worden war. Der Köpenicker wandte sich daher an die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus. Das Büro des CDU-Abgeordneten Niels Korte fragte beim Ordnungsamt Treptow-Köpenick nach. Tatsächlich wurden die Schilder mittels eines Klebestreifens außer Dienst gestellt und nach erneuter Nachfrage durch das Büro des CDU Abgeordneten Niels Korte wurden sie dann auch entfernt. Silvio O. hofft, dass dies das Ende der Strafzettel ist.

Sie haben ein Problem mit Ämtern und Behörden? Die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus und Berliner Woche helfen. Die Kummer-Nummer erreichen Sie unter 23 25 28 37 (Di und Do 14.30-16.30 Uhr) oder E-Mail: kontakt@kummer-nummer.de.

/ Kummer-Nummer
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.