Alle Straßen werden gefilmt

Mitte. Die Senatsbauverwaltung lässt erstmals das komplette Straßennetz mit Spezialfahrzeugen vermessen. Ab sofort bis Ende 2015 fahren Autos mit Messkameras auf dem Dach durch Berlin und machen alle drei bis fünf Meter Fotos von einem Straßenabschnitt. Erfasst werden alle Verkehrsflächen wie Straßen, Gehwege und Radwege sowie Durchfahrtshöhen von Brücken, Ampelanlagen sowie Oberleitungen von Straßenbahnen. "Die erstmalige flächendeckende Ermittlung des Zustandes der Straßen ist eine wichtige Grundlage für die spätere Planung und die Umsetzung von Instandhaltungsarbeiten", sagt Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler. Die Kameras richten sich ausschließlich auf die Straßen. Personen und Kfz-Kennzeichen werden unmittelbar nach Erfassung der Daten anonymisiert, heißt es.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.