Architekten mit Ideen für Hochhaus am Alexanderplatz

Mitte. Der Immobilienentwickler Hines plant neben dem Einzelhandelsgebäude "Die Mitte" ein Hochhaus mit Wohnungen und gegebenenfalls einem Hotel. Für das Projekt geht der Architekturwettbewerb in die zweite Runde.

Neun nationale und internationale Architekturbüros waren in einer ersten Bewertungsrunde aufgerufen, ihre Entwürfe für das noch unbebaute Grundstück einzureichen. Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, Kristina Laduch, Leiterin des Stadtplanungsamtes von Mitte, Hines-Geschäftsführer Christoph Reschke und Alexander Möll sowie weitere Mitglieder der Jury unter Leitung des Hamurger Architekten Peter P. Schweger haben sich nun entschieden, in eine zweite Wettbewerbsrunde zu gehen. Die vier gleichermaßen überzeugenden Preisträger, die Architekturbüros Barkow Leibinger Architekten (Berlin), Gehry Partners, Ingenhoven Architects sowie Kleihues und Kleihues wurden eingeladen, ihre Entwürfe zu überarbeiten. Das Endergebnis des Wettbewerbs wird voraussichtlich zum Jahresende vorliegen.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.