Ausbildung zum Familienhelfer

Berlin.Die Björn-Schulz-Stiftung bildet wieder Familienhelfer aus, die Familien mit schwersterkrankten und unheilbar kranken Kindern unterstützen. Die Kurse beginnen Anfang März und Anfang April. Jeder Kurs umfasst 130 Stunden, die sich auf acht Wochenenden und 17 Abende (dienstags bzw. mittwochs ab 18.30 Uhr) verteilen. Ende des Jahres sollen die Ausbildungskurse zum Familienbegleiter abgeschlossen sein. Inhalte der Ausbildung sind die Schulung der Wahrnehmung, die Kommunikation mit Kindern und Eltern sowie die Rolle als Familienbegleiter. Fachliche Einführungen gibt es zu lebensverkürzenden Erkrankungen bei Kindern, Entwicklungspsychologie, Geschwisterarbeit, Kindertrauer, Rechtsgrundlagen und Pflege. Die Kurse finden in der Björn-Schulz-Stiftung in der Wilhelm-Wolff-Straße 38 statt. Interessenten melden sich bei der Koordinatorin Barbara Beuth unter 39 89 98 28 oder per Mail beuth@bss-services.de.


Helmut Herold / hh
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.