AWO und Kulturloge Berlin kooperieren

Berlin. Die Kulturloge Berlin und der AWO Landesverband vermitteln jetzt gemeinsam nicht verkaufte Plätze in Theater, Konzertsaal oder Oper an Menschen mit geringem Einkommen.

Das Angebot an sich ist nicht neu. Die Kulturloge bietet den Service bereits seit drei Jahren an. Durch die AWO sollen nun noch mehr Menschen in diesen Genuss kommen. Der Wohlfahrtsverband informiert seine Gruppen über das Angebot und nimmt Anmeldungen entgegen. So können zum Beispiel Frauenhäuser, Obdachlosenwohnheime oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderung Gruppenkontingente beantragen, damit deren Schützlinge Kulturveranstaltungen besuchen können. Dabei stehen 250 Kulturpartner zur Seite. Künftig wollen die Kulturloge und die AWO auch gemeinsame Veranstaltungen und Aktivitäten zum Thema "Kulturelle und soziale Teilhabe" anbieten.
Christian Sell / csell
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.