Berliner Sparkasse spendet 25.000 Euro

Michael Jänichen, Bereichsleiter Firmenkunden, und Peter Oder, Geschäftsführer der Stiftung Berliner Sparkasse, überreichten den symbolischen Scheck an die Projektleiter.

Berlin. Zu Weihnachten wurden für Firmenkunden der Berliner Sparkasse keine Geschenke verpackt, sondern Stimmkarten verteilt. Denn statt Weihnachtsgeschenken galt es, 25.000 Euro auf vier Projekte zu verteilen.

Die Kunden konnten wählen, welche Projekte sie besonders unterstützenswert finden. Fast 500 Kunden haben mitgemacht.

Kürzlich haben Michael Jänichen, Bereichsleiter Firmenkunden, und Peter Oder, Geschäftsführer der Stiftung Berliner Sparkasse, den symbolischen Scheck an die Projektleiter überreicht. "Wir freuen uns sehr, dass die Aktion bei unseren Kunden so gut angekommen ist und wir mit dem Geld etwas wirklich Sinnvolles tun können", so Jänichen.

Unterstützt werden vier Projekte und Vereine aus den Bereichen Kinder und Jugendliche, Sport, Kultur sowie Umwelt und Natur: namu Art for Life Network e.V. für Theater- und Gesangsvorstellungen für schwerkranke Kinder in Krankenhäusern und Hospizen; der Verein M.U.T - Mensch-Umwelt-Tier für Aufklärungsarbeit für die Verbindung zwischen Mensch, Tier und Umwelt; der Verein Blind Dragon - Köpenicker Kanusport Club für ein Drachenbootrennen für Blinde und stark sehbehinderte Menschen und die Integration von Blinden; der Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V. für ein virtuelles Konzert im Holocaust Denkmal.


Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.