Berliner Wandel als Bildband

Mitte. Die 1990-er Jahre sind noch gar nicht so lange her. Schaut man sich Fotos aus dieser Zeit an und vergleicht den abgebildeten Ort mit der Gegenwart, sind viele kaum wiederzuerkennen. Berlin hat sich rasant verändert. Vor allem in Mitte. Am Potsdamer Platz wurde eine komplette Stadt aus dem Boden im früheren Grenzstreifen gestampft. Am Alex, wo heute das Cubix-Kino steht, war früher die Disko Alextreff mit gezacktem Dach. Und auch der Ministeriumsbau dahinter ist längst abgerissen. Am Hackeschen Markt muss man ganz genau gucken, um das Alte im Neuen zu erkennen. Damals-Heute-Gegenüberstellungen sind faszinierend. Der Fotograf Michael Lange hat Berlin nach dem Fall der Mauer fotografiert, als der Bauboom gerade begann. Für das Buch "Rückblende - Berlin in den 90-ern und heute" ist er noch einmal losgezogen und hat die gleichen Motive erneut fotografiert. Das Buch konzentriert sich vor allem auf Mitte sowie den Potsdamer Platz. Es ist im Berlin Story Verlag erschienen (ISBN 978-3-95723-022-5, 96 Seiten, gebunden, 80 Abb., deutsch und englisch, 19,95 Euro.)


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.