Das "Blaue Band der Spree" vom 29. März bis 1. April

Traditionell zu Ostern findet das Tanzturnier um das "Blaue Band der Spree" statt. (Foto: René Bolcz)

Siemensstadt. Rund 3000-mal werden vom 29. März bis 1. April im Sport Centrum Siemensstadt Turniertanzpaare an den Start gehen, um das "Blaue Band der Spree" in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen zu ertanzen.

Neben Paaren aus Deutschland sind elf weitere Nationen vertreten, sogar aus Vietnam kommen Tänzer. Highlights sind die drei Weltranglistenturniere am Karfreitag, Ostersonnabend und Ostersonntag. Wer Weltmeister live auf der Fläche sehen möchte, der sollte sich am Sonnabend ab 16 Uhr im Sportzentrum einfinden. Die Dresdener Tassilo und Sabine Lax wollen zum sechsten Mal in Folge das Blaue Band mit an die Elbe nehmen. Kaum erwarten können es Calvin Strauß/Darleen Pints (Tanzsportzentrum Blau Gold Berlin) bei den "Großen" (über 18 Jahren) zu starten. Die beiden sind Berliner Meister der Jugend A Standard und dürfen zum ersten Mal am größten Berliner Tanzsportevent teilnehmen. Sie werden nicht nur in den Standardtänzen, sondern auch in den lateinamerikanischen Tänzen an den Start gehen.

Das Tanzturnier um das "Blaue Band der Spree" wird im Sport Centrum Siemensstadt, Buolstraße 14, ausgetragen. An allen vier Tagen geht es um 9 Uhr los. Die Tageskarte kostet zehn, Tischplätze 15 Euro, acht Euro ermäßigt; Karten für die Abendveranstaltungen kosten zehn und zwölf Euro, Tischplätze 25 Euro. Das Kombiticket (gültig für einen Tag) kostet 35 Euro. Weitere Informationen unter www.blauesband-berlin.de.

Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden