DDR-Nachhilfe von Dr. Wolle

Mitte. Dr. Stefan Wolle, wissenschaftlicher Leiter des privaten DDR Museums in der Karl-Liebknecht-Straße, erklärt jetzt die DDR. Die Videoserie mit dem Historiker und früheren Mitarbeiter der Gauck-Behörde trägt den Titel "Frag Dr. Wolle". Darin erzählt Wolle, dass in der DDR Alkohol die einzige Volksdroge war und dass die meisten Ossis viel gesoffen haben; im Norden mehr Schnaps, im Süden mehr Bier, wie Dr. Wolle weiß. In dem jüngsten Zwei-Minuten-Film zur Stasi erklärt der einstige DDR-Bürgerrechtler den Unterschied von Stasi und NSA. "Die Stasi agierte im rechtsfreien Raum", erfährt der Zuschauer. Die amerikanischen Geheimdienste hingegen "unterliegen ja im Prinzip letztendlich doch irgendeiner demokratischen Kontrolle", so der DDR-Fachmann. Man könne schließlich "öffentlich diskutieren und kritisieren". Videos unter www.ddr-museum.de/youtube.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.