Der elfjährige Lee Pascoe sammelte für das Tieraltenheim

Als Lee Pascoe den Spendenscheck an Dirk Bufé, den Vorsitzenden des Trägervereins des Altenheims für Tiere, übergab, gesellte sich Dogge Eddy dazu. (Foto: BW)

Pankow. Über eine tolle Spende kann sich das Altenheim für Tiere in der Burgwallstraße 75 freuen. Der elfjährige Lee Pascoe überreichte vor wenigen Tagen dem Vorsitzenden des Trägervereins, Dirk Bufé, einen symbolischen Scheck über 3746,01 Euro.

Das Geld befindet sich natürlich längst auf dem Konto des Vereins. Aber mit der Übergabe des Schecks beendet der Schüler sein außergewöhnliches Projekt. Lee Pascoe besucht die freie Montessori-Schule an der Hadlichstraße in Pankow. Diese wird vom Verein Karuna betrieben. In der sechsten Klasse arbeiten die Kinder immer an einem speziellen Projekt, das sie selbst auswählen, organisieren, durchführen und dann zum Ende des Schuljahres präsentieren. Über eine Freundin seiner Mutter wurde der in Buch wohnende Schüler auf das Altenheim für Tiere aufmerksam.

Mit Hundedame Blacky angefreundet

Lee Pascoe entwickelte die Idee, ein Spendenprojekt zu initiieren. Im Gespräch mit Dirk Bufé kristallisierte sich heraus, dass es das Beste wäre, eine Aktion für ein bestimmtes Tier zu organisieren. Recht schnell freundete sich der Schüler mit der 16 Jahre alten Hundedame Blacky an. Er entschied sich, die Spendenaktion vor allem für sie zu organisieren. Er wollte ihr ein Lebensjahr finanzieren. Futter, Medikamente und Tierarztkosten kalkulierte der Altenheim-Trägerverein mit etwa 1140 Euro. Mindestens 800 Euro davon wollte Lee Pascoe zusammenbekommen. Doch nicht nur Geld wollte der Schüler sammeln. Einmal in der Woche besuchte er nach dem Unterricht das Altenheim und half zum Beispiel beim Ausführen von Hunden oder Verteilen von Streicheleinheiten. Gemeinsam mit einem Projektpaten gestaltete der Schüler eine Homepage. Auf der stellte er sein Projekt vor und warb um Spenden. Außerdem verkaufte er auf einem Weihnachtsmarkt und auf einem Flohmarkt Sachen. Die Einnahmen flossen in den Spendentopf.

Immer mehr Spenden

Anfang des Jahres berichtete die Berliner Woche in einigen Lokalausgaben über das ungewöhnliche Vorhaben des Schülers. "Nach der Presseveröffentlichung ging der Spendenpegel stetig nach oben", sagt Lee Pascoe. "Ich bekam etwa 200 E-Mails von Menschen, die spenden wollten. Allen habe ich geantwortet und mich bedankt." Das erzielte Spendenergebnis überraschte und erfreute alle Beteiligten. Neben Blacky profitieren auch noch andere Tiere von der Spende, wie zum Beispiel die verspielte vierjährige Dogge Eddy.

Für Lee Pascoe war das ganze Projekt ein tolles Erlebnis. "Ich habe dabei gelernt, wie man eine Internetseite gestaltet, habe viel über Buchhaltung und den Umgang mit Excel erfahren, und natürlich habe ich auch vieles über den Umgang mit Tieren mitbekommen."

Am 26. Mai findet im Altenheim für Tiere wieder ein Tag der offenen Tür statt. Mehr Informationen gibt es unter www.vogelgnadenhof.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.