Die achte Pyronale steigt wieder auf dem Maifeld

Zwei Tage lang zaubern Pyrotechniker farbige Bilder an den Abendhimmel über dem Olympiastadion. (Foto: Christian Hahn)

Westend. Auch 2013 wird der Nachthimmel über dem Berliner Olympiastadion wieder von den farbenprächtigen Feuerwerken der weltbesten Pyrotechniker erleuchtet.

Die Pyronale gehört zu den spektakulärsten Veranstaltungen dieses Genres und ist nicht nur deutschlandweit ein Renner, sondern zieht auch Fans aus aller Welt in ihren Bann. In den vergangenen sieben Jahren haben sich über 420 000 Besucher von den musiksynchronen und kreativen Inszenierungen begeistern lassen. Sechs internationale Pyro-Teams treten dabei in den Wettstreit um den Pyronale-Pokal. Im ersten Pflichtteil zaubern die Teams fabelhafte Bilder in Lila und Gelb an den Berliner Abendhimmel. Im zweiten Teil zünden sie zu einem Medley aus Johann Strauss’ "An der schönen blauen Donau" und Jacques Offenbachs "Can Can" aus "Orpheus in der Unterwelt" eine vierminütige Feuershow. Höhepunkt ist jeweils die Kür über zehn Minuten. Jedes Team brennt ein Feuerwerk zu einer selbst gewählten Musik unter dem Thema "My Country" ab. Die Bewertungskriterien sind unter anderem Kreativität, Vielfalt von Farben und Effekten, die Synchronisation zur Musik sowie die künstlerische und technische Ausführung.

Die Pyronale auf dem Maifeld am Olympiastadion findet am Freitag, 6. September, und Sonnabend, 7. September statt. Die Teams aus Kroatien, aus Finnland und der Gewinner des letzten Jahres aus Polen treten am Freitag an. Am Sonnabend folgen die Teams aus den Philippinen, Griechenland sowie Spanien. Einlass ist jeweils 18.30 Uhr, Veranstaltungsbeginn: 20.45 Uhr, Karten (pro Tag) Stehplatz 19 Euro, Tribünenplatz 39 Euro, Kombi-Ticket (Fr/Sa 28 Euro) zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Mehr Informationen zur Pyronale 2013 gibt es im Internet auf www.pyronale.de

Christian Sell / csell
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.