Erinnerung und Mahnung

Berlin.Unter dem Slogan "Rassismus beim Namen nennen" laden zahlreiche Initiativen am 9. September ab 13 Uhr zum "22. Tag der Erinnerung und Mahnung" auf das Tempelhofer Feld (Eingang Columbiadamm) ein. Neben Diskussionen zum Thema werden unter anderem ein Musikprogramm mit Sinti-Swing, Mirmix und dem aus der Werkstatt der Kulturen bekannten Bernard Mayo mit der Horizon-M Band und afrikanischer Musik angekündigt. Das Grips-Theater zeigt umsonst und draußen das Stück "SOS for Human Rights", das sich für das Bleiberecht von jugendlichen Flüchtlingen einsetzt. Weitere Informationen: www.tag-der-mahnung.de.
Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden