Ferien im Deutschen Historischen Museum

Einmal Ritter sein. Ferienspaß "Ritter Burgen und Turniere" im Deutschen Historischen Museum. (Foto: DHM, Thomas Bruns)

Mitte. Das Deutsche Historische Museum (DHM), Unter den Linden 2, bietet in den Winterferien vom 4. bis 10. Februar für Kinder und Familien ein besonderes Ferienprogramm.

Es gibt spannende Rundgänge durch die ständige Ausstellung und die Sonderausstellungen sowie Mitmachaktionen wie zum Beispiel ein Nachmittag im historischen Ritterkostüm. "Hitler und das rosa Kaninchen" heißt ein literarischer Ausstellungsrundgang zum Nationalsozialismus - 10. Februar, 14 Uhr - in der Sonderausstellung "Zerstörte Vielfalt". Kinder ab zehn Jahre erfahren, was Hitlers Machtergreifung für den Alltag der Menschen in Berlin bedeutete. Während des Rundgangs durch die Ausstellung werden Passagen aus dem berühmten Kinderbuch "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" der britischen Autorin Judith Kerr vorgelesen und mit ausgestellten Objekten verknüpft.

Wie es sich als Ritter lebte, können Fünf- bis Zehnjährige bei der Mitmachaktion "Ritter, Burgen und Turniere" - 4. und 8. Februar, 15 Uhr - erfahren. Die Kleinen können in Kettenhemd und Kettenhaube schlüpfen und spüren, wie schwer eine Ritter vor vielen hundert Jahren zu schleppen hatte.

"Deutsche Geschichte rückwärts" - 6. Februar, 15 Uhr - heißt eine Führung, die bei einem Mauerstück beginnt und mit der Erfindung des Zeppelins endet.

Für diese und weitere Veranstaltungen muss man sich unter 20 30 47 51 oder E-Mail: fuehrung@dhm.de anmelden. Die Gebühr beträgt zwei Euro für Kinder und Erwachsene zuzüglich Eintritt (acht, ermäßigt vier Euro, bis 18 Jahre frei).

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden