Festival für neue Musik an drei Orten in Berlin

Berlin. Von 2. bis 10. November findet die diesjährige Klangwerkstatt Berlin statt. Aufführungsorte dieses Festivals für Neue Musik sind das Bethanien am Mariannenplatz 2, die evangelische Brüdergemeinde in der Neuköllner Kirchgasse 14-17 sowie die Sophiensäle, Sophienstraße 18, in Mitte.

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es 16 Konzerte, darunter zahlreiche Uraufführungen, außerdem Performances und Musiktheater. Zum Auftakt gastiert am 2. November um 19 Uhr das Sprechkunsttrio "sprechbohrer" aus Köln im Bethanien. Um 21.30 Uhr präsentiert dort Erik Drescher neue Werke für Glissandoflöte. Weitere Aufführungen tragen zum Beispiel den Titel "Konzert für sechs live bespielte Lautsprecher" oder "Das Klarinettenduo als entschleunigte, stereophone Klangskulptur". Bei der Brüdergemeinde wird am 7., 9. und 10. November das Bühnenstück "Allein" aufgeführt, in den Sophiensälen von 8. bis 10. November das multimediale Werk "Fernorchester".

Bei diesen beiden Programmpunkten kostet der Eintritt 14, ermäßigt neun Euro. Ansonsten beträgt der Ticketpreis sieben, ermäßigt fünf Euro für die Einzelkarte und 30, beziehungsweise 20 Euro für die Fünferkarte. Bei mehreren Kinder- und Jugendkonzerten ist der Eintritt frei.

Das gesamte Programm und weitere Informationen findet sich unter: www.klangwerkstatt-berlin.de.

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden