Filmhochschule stellt sich vor

Die Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf (HFF), Marlene-Dietrich-Allee 11 in Potsdam, öffnet am Sonnabend, 9. November, auch Außenstehenden ihre Türen. Studieninteressierte und ihre Eltern können die Studios, Ateliers, Werkstätten und Lehrkabinette der HFF kennenlernen. Lehrende und Studierende aller Studiengänge erklären, wie in Teams Filme gestaltet und produziert werden. Es gibt Drehbuchlesungen, Theateraufführungen, Filmmusik-Workshops und natürlich auch HFF-Filme zu sehen. Mehr Infos zum Programm zum Tag der offenen Tür gibt es ab Ende Oktober unter www.hff-potsdam.de.
Sandra Barth / sb
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.