Freilandlabor lädt zu Veranstaltungen

Britz. Der Frühling naht und mit ihm die Gartensaison. Schnitttechniken an Obst- und Ziergehölzen können Hobbygärtner in einem Kurs des Freilandlabors Britz ab 15. März erlernen. Ein interessanter Ausflug zum Thema Kunst und Biologie führt am 16. März in die Gemäldegalerie.

Mit speziellen Techniken des Schneidens lassen sich Obstgehölze gezielt zum Fruchten bringen und Ziergehölze zum Blühen. Diese Techniken stellt Dr. Friedrich-Karl Schembecker vom Freilandlabor Britz in Kooperation mit der Volkshochschule Schöneberg vor. Der Kurs ist für Personen geeignet, die bereits an einem Schnittkurs teilgenommen haben oder über ein Basiswissen des Gehölzschnitts verfügen. Die Veranstaltung besteht aus einem Theorieabend am 15. März von 18 bis 20 Uhr in der Volkshochschule Schöneberg, Barbarossaplatz 5, Raum 115. An zwei Praxistagen am 17. März sowie am 7. Juli von jeweils von 11 bis 15 Uhr wird das Erlernte im Garten eines Teilnehmers in die Praxis umgesetzt. Das Entgelt beträgt 32,33 Euro, ermäßigt 17,67 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 902 77 30 00.Bei einem Besuch der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin am Kulturforum Potsdamer Platz gehen Ursula Müller und Thomas Hoffmann vom Freilandlabor am Sonnabend, 16. März, von 11 bis 13 Uhr der Frage nach, was Reales und Irreales bei den Alten Meistern bedeutet. Haben sie in ihren Bildern in Bezug auf Flora und Fauna manipuliert oder Reales abgebildet? Die Teilnahme kostet sechs Euro plus Eintritt in die Gemäldegalerie.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden