Freilichtbühne Weißensee eröffnet mit Stummfilmkonzert

Carsten-Stephan Graf von Bothmer begleitet den Film "Das Cabinet des Dr. Caligari" am Klavier. (Foto: Promo)

Weißensee. Für Generationen war die Freilichtbühne Weißensee ein Ort der Begegnung, der Jahrzehnte weit über die Bezirksgrenze hinaus prägend war. Nina Hagen, Silly, Karat oder die Puhdys gaben sich hier die Ehre. Nun zieht wieder Leben ein.

Neben Musikveranstaltungen wurden bis 1993 über 30 Jahre lang Filmvorführungen dargeboten. Durch die Wiedervereinigung wurde auch die Freilichtbühne Weißensee einem Wandel unterworfen. Die Wiederbelebung und Etablierung dieses traditionsreichen Ortes als kulturelle Stätte, die Erhaltung dieses Denkmals und der Wunsch, den Ort mitsamt seiner Vielfältigkeit der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, steht für das neue Betreiber-Team, den Verein "Freunde der Freilichtbühne Weißensee", im Vordergrund.

Mit einem Konzept, das Tradition und Gegenwart verknüpft, und einem Angebot aus Freiluftkino, Puppenspiel, Kinderkino, Lesungen, Theater und Konzerten soll ein Ort geschaffen werden, an dem sich Jung und Alt, Neu- und Alteingesessene zusammenfinden können. Jeden Donnerstag werden DEFA-Filme über die Leinwand laufen. Der Beginn der Reihe widmet sich Alltagsproduktionen wie "Karbid und Sauerampfer" oder den Klassikern "Spur der Steine" und "Die Legende von Paul und Paula".

Am 31. Mai und 1. Juni wird die große Bühne mit zwei Stummfilm-Konzerten eröffnet: Am Sonnabend, 31. Mai, wird die Band Tronthaim den Film "Sinfonie der Großstadt" vertonen, am Sonntag, 1. Juni, wird Carsten-Stephan Graf von Bothmer - in Reminiszenz an die Filmstadt Weißensee - den Film "Das Cabinet des Dr. Caligari" am Klavier begleiten. Zudem wird es an den Wochenenden ein Kinderprogramm geben. Am 8. Juni wird etwa die Autorin Milena Baisch aus ihrem Kinderroman "Anton taucht ab" lesen.

Möchten Sie Karten für den 1. Juni um 21.15 Uhr gewinnen? Dann klicken Sie hier und tragen Sie als Lösungswort "Cabinet" ein. Unter allen Teilnehmern werden fünfmal zwei Eintrittskarten verlost. Teilnahmeschluss ist der 23. Mai 2014.
Die Freilichtbühne Weißensee befindet sich in der Großen Seestraße 8-10. Verkehrsanbindung: Es gibt keine Parkmöglichkeiten. Empfohlen wird die Tram 12 und 27 bis Berliner Allee/Rennbahnstraße; Tram 12, M 13, M 4 bis Berliner Allee/Indira-Gandhi-Straße. Der Eintritt kostet 6,50 Euro, zur Kindervorstellung 3 Euro, bei Sonderveranstaltungen abweichend. Weitere Infos unter www.freilichtbuehne-weissensee.de.

Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.