Friedrichstadt-Palast übergibt 78 000 Euro an Rehazentrum

Dr. Berndt Schmidt, Bernd W. Funk, Bodo Schulte (mit Schneehase Fritze), Amber Schoop, Peter Schmitz und David-Michael Johnson. (Foto: Patricia Karlich)

Mitte. Schneehase Fritze und die Hauptdarsteller der Familienshow "berlin ERLEUCHTET" Amber Schoop und David-Michael Johnson haben für kranke Kinder gespielt.

Grund des Besuches in der Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg in Bernau war eine Spendenaktion im Dezember. Mitglieder des internationalen Ballettensembles hatten jeden Abend nach der Vorstellung bei den Besuchern Geld für die gemeinnützige Rehabilitationseinrichtung für krebs- und herzkranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien gesammelt. Friedrichstadt-Palast-Intendant Berndt Schmidt konnte jetzt gemeinsam mit den Gesangssolisten Amber Schoop und David-Michael Johnson, dem Puppenspieler Bodo Schulte mit Schneehase Fritze in Bernau exakt 78 115 Euro an Bernd W. Funk, Geschäftsführer der Kindernachsorgeklinik, übergeben.

Im Bernauer Rehabilitationszentrum erholen sich Kinder und Jugendliche nach ihren chemotherapeutischen Behandlungen oder Herzoperationen gemeinsam mit ihrer Familie in einer vierwöchigen Rehabilitation. Begleitet und betreut werden aber auch Familien, die ihr Kind aufgrund einer chronischen Erkrankung oder eines Unfalls verloren haben. Dieses Konzept ist in Ostdeutschland in dieser Form einzigartig. Bisher konnte die Kindernachsorgeklinik seit ihrer Eröffnung im März 2009 mehr als 2750 Betroffenen helfen. Weitere Infos unter www.knkbb.de.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.