Giftige Schlangen in Mietwohnung

Mitte. Ein 60-jähriger Hauseigentümer staunte am 8. Oktober nicht schlecht, als er die Wohnung eines 36-jährigen Mieters in der Schulstraße betrat. Der Mieter sollte die Wohnung Ende September verlassen, hatte sich aber nicht mehr gemeldet. In der Wohnung lebten in zwölf Terrarien 19 hochgiftige Klapperschlangen, die offensichtlich bereits mehrere Tage nicht versorgt wurden. In Absprache mit einem Amtstierarzt wurde ein neues Schloss eingebaut und die Wohnung verschlossen sowie versiegelt. Der Arzt ordnete den sofortigen Abtransport der Schlangen durch einen Tierexperten an. Die Ermittlungen zum Aufenthaltsort des ehemaligen Mieters dauern an.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.