Grebe bekommt Ehrenpreis

Mitte. Der Künstler Rainald Grebe ist von der Interessengemeinschaft East End mit dem Ehrenpreis des Berliner Theaterviertels ausgezeichnet worden. Der Preis geht jedes Jahr an eine Persönlichkeit, die sich durch jahrelange Arbeit in Deutschlands dichtestem Theaterbezirk verdient gemacht hat. Er ist den Theaterleuten im Viertel gewidmet. Das Netzwerk East End wurde 2009 als Interessengemeinschaft der Traditionshäuser rund um die Friedrichstraße und die Hackeschen Höfe gegründet. Zum Verbund gehören die sechs Stammhäuser Admiralspalast, Chamäleon Theater, Kabarett-Theater Distel, Friedrichstadt-Palast, Quatsch Comedy Club und Tipi am Kanzleramt.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.