Grillen? Aber sicher! Tipps für einen ungetrübten Genuss

Ob feste, flüssige oder elektrische Grillanzünder – Hobbygrillmeister sollten nur Zubehör gemäß DIN-Norm und mit GS-Prüfzeichen verwenden. (Foto: Christian Hahn)

Ob auf dem Balkon, im Garten oder auf dem Grillplatz – Sommerzeit ist Grillzeit. Die Sonne, die Luft, der Duft, der Genuss und natürlich das gesellige Miteinander von Familie und Freunden machen Lust auf mehr. Damit es beim Vergnügen bleibt und der Spaß nicht in einem Fiasko endet, sind ein paar Dinge zu beachten.

Gegrillt wird nur auf öffentlichen, dafür ausgewiesenen Plätzen sowie auf privaten Grundstücken. Gegenseitige Rücksichtnahme hat hier oberste Priorität. Im Wald und in bis zu 100 Meter Nähe ist das Entfachen von offenem Feuer und das Grillen verboten. Hierbei geht es insbesondere um den Funkenflug, denn gerade in den trockenen Sommermonaten besteht hohe Waldbrandgefahr. Bei Verstößen drohen Bußgelder und Geldstrafen von bis zu 50 000 Euro.

Brandschutz beachten

Ist das richtige Plätzchen gefunden, geht es um die Sicherheit des Grillmeisters und seiner Gäste. Grill und Zubehör müssen im tadellosen Zustand sein, bei einer Neuanschaffungen ist auf DIN-Norm und GS-Prüfzeichen zu achten. Der Grill selbst erfordert einen festen Stand auf ebener Fläche und einen großzügigen Abstand zu brennbaren, leicht entflammbaren Gegenständen (beispielsweise Gehölze, Pavillons, Sonnenschirm, Deko und Textilien). Eltern halten ihre Kinder generell auf Abstand zur Feuerstelle.

Den Grill richtig anfeuern

Beim Anzünden der Grillkohle empfehlen sich feste Brennhilfen, da die Brand- und Verbrennungsgefahr bei Spiritus und Benzin besonders hoch sind. Der heiße Grill darf dann nicht mehr bewegt oder umgestellt werden und niemals unbeaufsichtigt sein. Der Grillmeister hält zur Sicherheit einen Eimer mit Wasser oder Sand, eine Löschdecke oder einen Feuerlöscher griffbereit.

Und dann kann es losgehen. Hat die Kohle eine Ascheschicht gebildet, ist der Grill heiß und einsatzbereit. Als Grillgut kommen nicht nur Fleisch und Würstchen in Frage, auch pikant eingelegte Gemüsespieße und Brote versprechen, richtig zubereitet, einen unvergesslichen Grillgenuss. RR

Was sind Ihre „geheimen“ Grill-Rezepte? Veröffentlichen Sie als Leserreporter bis zum 29. Juni Ihr Rezept auf berliner-woche.de. Ihre originellsten Rezepte und schönsten Fotos veröffentlichen wir dann auch in unseren Druckausgaben. Alle Infos zu unserer Leserreporter-Aktion im Juni finden Sie auf berliner-woche.de/101335
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.