Großes Jubiläumsfest am Wochenende in Berlin

Berlin. Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Berlin wird 775 und lädt am kommenden Wochenende, 27. und 28. Oktober, zum großen Jubiläumsfest in der historischen Mitte ein.

Im Nikolaiviertel erwartet die Besucher an beiden Tagen mittelalterliches Treiben, die Händler präsentieren sich mit vielen Aktionen. Im Mittelpunkt steht das große Fest zum Jubiläum am Sonntag, 28. Oktober. Genau an diesem Tag vor 775 Jahren wurde die Siedlung Cölln erstmals urkundlich erwähnt. Den Auftakt macht der offizielle Festgottesdienst um 10.30 Uhr in der St. Marienkirche. Am Sonntag enden die drei großen Open-Air-Ausstellungen "Stadt der Vielfalt" auf dem Schlossplatz in Mitte, "Spuren des Mittelalters" entlang der Verkehrsader Grunerstraße - Mühlendamm - Gertraudenstraße und "Die Berliner Stadtjubiläen 1937 und 1987" vor der Marienkirche.

Am Sonntagabend erwartet die Besucher stimmungsvolle Unterhaltung in der historischen Mitte. Die französischen Feuerpoeten "Compagnie Carabosse" illuminieren mit Einbruch der Dämmerung das Areal zwischen Schlossplatz und Nikolaiviertel. Von 19 bis 22 Uhr schafft auch die Straßentheatergruppe Titanick eine Welt voller Wunder, Eigentümlichkeiten und Überraschungen. Die Künstler greifen jahrhundertealte Traditionen europäischer Volkstheater auf und verbinden sie mit modernen Ausdruckselementen.

Mehr Infos unter www.berlin.de /775/jubilaeumsfest.

Sandra Schork / san
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden