Kein Schiff wird kommen

Mitte.Die Mitarbeiter der Berliner Schleusen Mühlendamm, Charlottenburg, Oberschleuse und Fürstenwalde haben am 28. Februar gestreikt. Schiffe konnten nicht geschleust werden. Zu dem bundesweiten Warnstreik hatte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die Beschäftigten der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung aufgerufen. An der Mühlendamm-Schleuse in Mitte demonstrierten rund 700 Streikende aus Torgau, Dresden und Magdeburg und zogen über die Leipziger-, Friedrich- und Habersaathstraße zum Sitz des Bundesverkehrsministeriums. Das Ministerium will die "die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung in der bestehenden Form zerschlagen und mindestens jede fünfte Stelle abbauen", sagte ver.di-Gewerkschaftssekretär Andreas Kuhn.
Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden