Künstler verkaufen Werke zu erschwinglichen Preisen

Geschenkidee für Weihnachten: In der Friedrichstraße gibt es beim Kunstsupermarkt Originale zu erschwinglichen Peisen. (Foto: Kunstsupermarkt)

Mitte. Bereits zum zwölften Mal eröffnet am 26. Oktober der Kunstsupermarkt im The Q. in der Friedrichstraße 67-70. Bis Ende Januar gibt es Originale für jedermann.

Die Veranstalter der Verkaufsmesse wollen "Kunst für alle erschwinglich machen", wie es heißt. 95 nationale und internationale Künstler stellen im Untergeschoss des Geschäftshauses "The Q." mehr als 5000 Werke aus. Geboten werden Originale zu Fixpreisen zwischen 50 und 299 Euro. Das Spektrum der Arbeiten reicht von Zeichnungen über Aquarelle, Acryl- und Ölbilder bis hin zu Fotokunst. Unter den 95 Künstlern aus 15 Ländern sind ebenso junge Talente wie etablierte Kunstschaffende mit internationalem Ruf.

In den vergangenen Jahren besuchten über 350 000 Besucher den Kunstsupermarkt in Berlin. Gründer und Organisator Mario Terés veranstaltet den Kunstsupermarkt auch in Franfurt, Sylt, Wien und im Schweizer Solothurn. "Der Kunstsupermarkt ist eine der erfolgreichsten Plattformen für zeitgenössische Kunst in Deutschland, Österreich und in der Schweiz", sagt Terés.

Seit vier Jahren gibt es auch eine "Kunstsupermarkt-Premium-Sparte". Hier werden großformatige Malerei und Skulpturen angeboten, die allerdings nicht für lediglich 299 Euro zu haben sind.

Der zwölfte Berliner Kunstsupermarkt vom 26. Oktober bis 31. Januar im "The Q." in der Friedrichstraße 67-70 hat Montag bis Freitag von 11 bis 20 Uhr, Samstag von 10 bis 19 Uhr sowie an den Adventssonntagen von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Informationen unter 20 94 44 82 oder im Internet unter www.kunstsupermarkt.de.

Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden