Kulturloge stellt Projekt vor

Hansaviertel.Ihr Projekt "Kulturelle Teilhabe migrantischer GeringverdienerInnen" stellt die Kulturloge Berlin am 1. März von 11 bis 13 Uhr im Grips-Theater in der Altonaer Straße 2 vor. Dazu gibt es eine Podiumsdiskussion. Die Kulturloge Berlin setzt sich seit 2010 für kulturelle Teilhabe ein, indem sie nicht verkaufte Karten an Menschen mit geringem Einkommen vermittelt. Mit dem Projekt sollen weitere Interessenten gewonnen werden. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.
Helmut Herold / hh
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden