Lange Nacht der Wissenschaften am 10. Mai

Kugelbahn-Geschicklichkeitsspiel im Institut für Physik Berlin-Adlershof. (Foto: David Ausserhofer)

Berlin. Wer den Blick hinter die Kulissen von Wissenschaft und Forschung liebt, kann sich auf Sonnabend, 10. Mai, freuen. An diesem Tag steigt von 17 bis 24 Uhr wieder die Lange Nacht der Wissenschaften.

Die Besucher erwartet ein umfangreiches und vielseitiges Programm mit spannenden Vorträgen, spektakulären Experimenten, Führungen durch sonst verschlossene Labore und interessanten Expertengesprächen. Die "klügste Nacht des Jahres" bietet außerdem zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche mit Schülerlaboren und Mitmachexperimenten. Abgerundet wird die Wissenschaftsnacht durch ein buntes Begleitprogramm mit Musik, Lesungen und kulinarischen Köstlichkeiten.

Ob Sport oder Sprache, Technik oder Naturwissenschaften, Geschichte oder Medizin - die Bandbreite der Themen ist so groß und bunt wie unsere Welt. Mehr als 70 Einrichtungen werden in diesem Jahr dabei sein - von Buch im äußersten

Norden bis zum Potsdamer Telegrafenberg, von der Technischen Universität in Charlottenburg bis hin zum Wissenschaftscampus in Adlershof. In den verschiedenen Ortsteilen sind die Wissenschaftseinrichtungen auf Rundlinien durch Shuttlebusse miteinander verbunden, andere Veranstaltungsorte werden direkt von Shuttlebussen angefahren oder sind gut von Haltestellen des Nahverkehrs zu erreichen.

Auf der Internetseite können sich Besucher ihren eigenen Routenplan zusammenstellen und Online-Tickets erwerben. Die Lange Nacht-Tickets sind in allen Verkaufsstellen und an den Automaten von S-Bahn und BVG, den DB-Service-Stores sowie an Theaterkassen erhältlich.

Das komplette Programm für die "klügste Nacht des Jahres 2014" steht unter www.langenachtderwissenschaften.de.
Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.