Mauerparkinvestor schaltet Internetseite

Mitte. Im Konflikt um die Bebauung des Mauerparks geht Bauunternehmer Klaus Groth anscheinend in die Weboffensive. Plötzlich tauchen positive Kommentare im Netz auf, und eine Pro-Internetseite zum Baugebiet.

Dass jemand die zahlreichen Artikel auf Onlineseiten von Zeitungen oder Mauerparkinitiativen zum Streit um die geplante Bebauung nördlich der Gleimbrücke so kommentiert, dass er Klaus Groth verteidigt, dürfte wohl Seltenheitswert haben. Bisher waren die Kommentare im Netz eher gegen den Mauerparkinvestor; oft deutlich unter der Gürtellinie und mit bösen Beleidigungen und Unterstellungen gespickt. Doch am 25. Juni schrieb jemand unter dem Pseudonym Babelfisch unter einen Beitrag der Bebauungsgegner vom Verein Freunde des Mauerparks, "dass städte eben nicht nur aus parks sondern eben auch aus häusern und straßen bestehen"; mit Zwinkersmiley dahinter. Zum Thema sozialer Wohnungsbau verlinkte Babelfisch auf eine Onlinezeitung, die über das mögliche Engagement der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE im Plangebiet berichtete. Ein paar Minuten vorher hat hier ein Kommentator mit dem Namen Geigerkarl Groths Versuch gelobt, "für sein Bauvorhaben sozialen Wohnungsbau ins Boot zu holen" und auf die Ausgleichsflächen im südlichen Mauerpark hingewiesen. "Wie passt das alles zum bösen Investor, von dem hier wie dort massiv zu lesen war?", fragt Geigerkarl und empfiehlt, aufzuhören, "den Mann zu dämonisieren".

Schickt Groth nach dem missglückten Anwaltsbrief an die Mauerpark-Bürgerwerkstatt jetzt professionelle Guerilla-Blogger an die Onlinefront? Zumindest hatten mehrere Pro-Groth-Kommentare wie die von Babelfisch, Geigerkarl, Kerstin G. und weiteren, die sich in ihren Online-Kommentaren am 25. Juni innerhalb einer halben Stunde hinter Groth stellen, die gleiche IP-Adresse, wurden also vom gleichen Internetanschluss geschickt.

Seit ein paar Tagen gibt es auch einen Pro-Blog zum Thema Mauerpark. Unter der Überschrift "Mauerpark gewinnt!" will die professionell gemachte Website (mauerpark-im-dialog.de) mit den "völlig unbegründeten Befürchtungen" aufräumen, der Mauerpark würde bebaut und dadurch verkleinert.

In einer Rubrik werden "Falschaussagen, die im Netz kursieren, richtiggestellt". Man kann in dem Blog Fragen stellen, die freigeschalten werden, wenn sie "verständlich, im Zusammenhang und weiterführend" sind, wie es heißt. Im Impressum der neuen Website mit vielen Details zum Bauprojekt von "520 bis 530 Wohnungen" im nördlichen Mauerpark steht die Groth Development GmbH & Co. KG. Angemeldet wurde die Domain mauerpark-im-dialog.de bei der Denic Anfang Juni. Domaininhaber ist Thomas Groth von der allod media C 2 GmbH in der Culemeyerstraße 2. Dort residiert auch die allod Immobilien- und Vermögensverwaltungsgesellschaft; Geschäftsführer auch hier Klaus Groths Sohn Thomas Groth.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.