Militär-Musikparade in der Max-Schmeling-Halle

Die Militär-Musikparade bei einem Auftritt in der Porsche Arena Stuttgart. (Foto: Veranstalter)

Prenzlauer Berg. Am Freitag, 8. März, um 19.30 Uhr ist es so weit: Die Max-Schmeling-Halle ist erstmals Schauplatz des Festivals der Militär- und Blasmusik - der "Internationalen Musikparade".

Im Mittelpunkt steht die Militärmusik und Marschmusik mit den berühmtesten Märschen, doch bieten die sieben Orchester ein großes Repertoire bis hin zur "zivilen" Blasmusik mit Jazz, Swing, Evergreens und aktuellen Hits. Abgerundet wird das Programm durch Einlagen - von Chören über Folklore-Einlagen bis zu exotischer Volksmusik. Auch optisch ist die "Internationale Musikparade" ein Genuss - mit ihren prächtigen, bunten Uniformen und teils überraschenden und einfallsreichen Choreografien gibt es viel zu sehen. Nach der großen Eröffnung, die eigens für diese Parade inszeniert wird, musiziert und marschiert jedes Orchester allein. Höhepunkt ist dann das große Finale, bei dem sich alle Orchester mit den insgesamt rund 400 Mitwirkenden zusammenschließen, um gemeinsam zu musizieren - vom "Radetzky-Marsch" bis hin zu "Alte Kameraden".

Die "Internationale Musikparade" findet am Freitag, 8. März, um 19.30 Uhr in der Max-Schmeling-Halle am Falkplatz statt. Karten gibt es unter 0441/20 50 91 90, unter www.bundesmusikparade.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden